AUSTRIA AS IT IS

"Fünf Jahre nach seiner Flucht präsentierte Charles Sealsfield seine Abrechnung mit Österreich: Austria as it is or Sketches of continental courts, by an eye-witness (London 1928). Das Buch ist die wahrscheinlich fundierteste und entschlossenste politische Kritik am Metternich-Regime in der Figur eines Reiseberichts. Der im Titel zitierte Augenzeuge beginnt seine Fahrt in Le Havre und hat damit hinreichend Anlass zu Schilderung der politischen und sozialen Situation in Frankreich, vor deren Hintergrund die folgenden Zustände in deutschen Landen nur umso schlimmer erscheinen müssen. Die Reiseroute führt dann über Straßburg und Baden. Schließlich schwenkt sie in großem Bogen nach Norden (Ist sie die Fluchtbewegung Carl Postls in umgekehrter Richtung?) und dann über Prag, Mähren und Niederösterreich nach Wien. Mehr als die Hälfte des Berichts setzt sich mit der Hauptstadt selbst, mit der Zensur, den allgegenwärtigen Spitzeln, den Theatern und ihrem Publikum, der Kirche ("Die Geschmeidigkeit des österreichischen Klerus"), den Klöstern und in einem ganzen Kapitel mit Metternich selbst auseinander. In dem "Pamphlet" (auch so wurde "Austria as it is" mehrfach bezeichnet) werden jedoch auch die täglichen Lebensbedingungen und die relative Zufriedenheit der Bevölkerung deutlich gezeichnet."

Literatur in der Wiener Moderne, Lexikon



Das Buch wurde in Österreich verboten. Eine französische Übersetzung, die vor dem Verbot in einigen Exemplaren in Wien verkauft wurde, erschien ebenfalls 1828, deutsche Übersetzungen 1834 und dann erst wieder 1919.


Erste Ausgabe

Austria as it is: or, sketches of Continental Courts. By an Eye-Witness.- London: Hurst, Chance and Co. 1828.

VIII, 228 SS.


Erste französische Ausgabe

L`Autriche telle qu`elle est.- Paris: Bossange. 1828


Erste belgische Ausgabe

Tablettes autrichiennes.- Bruxelles: Tarlier. 1830


Erste deutsche Ausgabe

Seufzer aus Österreich und seinen Provinzen.- Leipzig: Literarisches Museum. 1834.

um ein italienisches Pamphlet vermehrt


Weitere Ausgaben

Österreich, wie es ist oder Skizzen von Fürstenhöfen des Kontinentes. Aus dem Englischen übersetzt und herausgegeben von Victor Klarwill.- Wien: Kunstverlag Anton Schroll & Co. 1919.

240 SS., 1 Bl.
Mit 31 Abbildungen auf Tafeln.
Original-Pappe mit farbiger Vorderdeckelillustration von Remigius Geyling.
Freie Übersetzung des Originals.

Austria as it is or sketches of continental courts : 2 Bd. in e. Bd. = Österreich, wie es ist oder Skizzen von Fürstenhöfen des Kontinents / aus dem Englischen übersetzt und herausgegeben von Victor Klarwill. Bearbeitet von Karl J. R. Arndt. - Reprografischer Nachdruck der Ausgabe London 1828 und Wien 1919.- Hildesheim; Zürich; New York: Olms-Presse. 1972

556 SS.

(Sämtliche Werke von Charles Sealsfield (Karl Postl 1793 - 1864). Hrsg. von Karl J. R. Arndt.
Kritisch durchges. und erl. Ausg.
Band 3.)

Austria as it is or sketches of continental courts, by an eye-witness; London 1828; eine kommentierte Textedition = Österreich, wie es ist oder Skizzen von Fürstenhöfen des Kontinents von Charles Sealsfield - Karl Postl. Hrsg. und mit einem Nachw. versehen von Primus Heinz Kucher. - Wien; Köln; Weimar: Böhlau, 1994.

413 SS.

(Literatur in der Geschichte, Geschichte in der Literatur; Bd. 28)

Österreich, wie es ist oder Skizzen von Fürstenhöfen des Kontinentes von einem Augenzeugen. London 1828. Leseausgabe. Herausgegeben, bearbeitet, übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Primus Heinz Kucher.- Wien; Köln; Weimar: Böhlau. 1997.

162 SS.

Austria as it is or sketches of continental courts. Edited with an introduction and glossary by Todd C. Hanlin.- Riverside, Calif.: Ariadne Press. 2004

XVII, 136 S

(Studies in Austrian literature, culture, and thought)